Leserbrief zu: „Trübe Aussichten fürs Klima – Zwei Gutachten zeigen, dass Deutschland seine eigenen Ziele nicht erreicht.“ Kraichgau Stimme, 20.3.2020

Inzwischen ist klar, dass mit dem Klimaschutzpaket das von der  Bundesregierung in Paris unterzeichnete 1,5-Grad-Ziel nicht erreicht wird.

Aber nicht mal die im Klimapaket versprochenen Maßnahmen werden eingehalten.

Bisher sah das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) eine Einspeisevergütung für neue Photovoltaik-Anlagen nur bis zu einer Gesamtleistung von 52 Gigawatt vor. Beim aktuellen Zubau dürfte dieser PV-Deckel bis Juli 2020 überschritten werden. Dann entfällt jegliche Förderung.  

Am 27. November 2019 sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel im Bundestag: „Wir haben den Solardeckel jetzt aufgehoben.“

Doch konkret passiert ist bisher nichts!

Es scheint als habe sich der CDU-Wirtschaftsflügel um Wirtschaftsminister Peter Altmaier durchgesetzt.

Damit wird dem schon seit Jahren niedrigen PV-Zubau der Todesstoß versetzen, verbunden mit dem Verlust von zig tausend Arbeitsplätzen - vor allem im Mittelstand.

Als ob die Coronakrise hier nicht schon genug Arbeitsplätze bedroht.  

 

Klaus Ries-Müller, Bad Rappenau


Die ÖDP Heilbronn verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen