Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Leserbreif zur Wohnungsnot: “Rares Gut wird immer teurer“, Kraichgau Stimme 22.12.2020

Die Wohnungsnot hat eine enorme soziale Sprengkraft. Neue Ideen sind gefragt, um  kurzfristig (!) Wohnraum zu schaffen.

Untersuchungen belegen, dass bis zu 5% der nutzbaren Wohnungen leer stehen.

Das wären für eine Stadt mit 22 000 Einwohner wie Bad Rappenau über 400 Wohnungen!

Manche Städte führen Umfragen durch, um die Gründe für den Leerstand zu erfahren. Die Stadt kommt so ins Gespräch mit potentiell vermietungsbereiten Eigentümern. Anschließend kümmert sich  ein  sogenannter Mietmanager im Auftrag der Kommunen um die Vermietung der leerstehenden Wohnungen. Bei Erfolg zahlen einige Kommunen eine Prämie an die Vermieter.

Solche Ideen haben den großen Vorteil, dass Sie kurzfristig wirken und nicht zu einem weiteren Flächenverbrauch von Ackerboden führen.

Klaus Ries-Müller, Bad Rappenau


Die ÖDP Heilbronn verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen