Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Leserbrief zu: "Ich bin mit mir im Reinen – Angela Merkel hält ihre letzte Sommer-Pressekonferenz ab“ - RNZ vom 23.07.21021

Wie wird in 10 bis 20 Jahren über Bundeskanzlerin Angela Merkel geurteilt, wenn uns die Hitze-Sommer und die Starkregen mit Hochwasser immer häufiger heimsuchen?
Angela Merkel wird als Kanzlerin der großen Ankündigungen in die Geschichte eingehen, bei der die Diskrepanz zwischen Reden und Realität besonders weit auseinander klaffen. Einerseits nach großen  Ankündigungen bei Klimakonferenzen als Klimakanzlerin gefeiert.
Andererseits fällt das abrupte Abwürgen des Ausbaus der regenerativen Energien vor 10 Jahren in ihre Amtszeit.
Davor wurde in Deutschland die Nischenanwendung Photovoltaik zu der inzwischen günstigsten Energiequellen überhaupt entwickelt! Profitiert davon haben vor allem die chinesischen Hersteller. Kein deutscher Hersteller hat  diese Vollbremsung mit 80 % Umsatzeinbruch überlebt.
Ohne diesen Kahlschlag wären wir heute  deutlich weiter auf dem Weg zur einer dringend notwendigen 100 % Energie-Versorgung aus regenerativen Quellen.
Für die nächste Regierung ist dies eine schwere Hypothek, da die notwendigen Änderungen in einer immer kürzeren Zeit erfolgen müssen.

Klaus Ries-Müller, Bad Rappenau

 

Zurück