Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Gutschein-Karte „Soletaler“ für Bad Rappenau

Die Soletaler – Gutschein-Karte

Die Soletaler – Gutschein-Karte

„Schon viele Jahre gibt es die Citycard in Eppingen. Sie gilt als Erfolgsmodell,“ so ÖDP-Stadtrat Klaus Ries-Müller bei der letzten Gemeinderatssitzung.
Teilnehmende Geschäfte und Handwerker schreiben ein Prozent des Einkaufswertes gut. Mit diesem Wert können die Kunden dann wieder in allen teilnehmenden Geschäften einkaufen. Die Stadt unterstützt die Aktion indem Neugeborene (bzw. die Eltern) ein Gutschein über 20 Euro erhalten.  
Kürzlich führte Neckarsulm eine entsprechende Citycard ein, mit Unterstützung der Stadt. Die Citycard soll hier zu einem universellen Zahlungsmittel werden.
Mit allen Aktionen sollen Kunden im örtlichen Einzelhandel gebunden werden.
„Bei der Einführung des Rappenauer 12er wurde bereits diskutiert, ob dies nicht der Beginn einer langfristigen Förderung des Einzelhandels sein könnte. Gibt es hier schon erste Überlegungen?“, so Klaus Ries-Müller.
Oberbürgermeister Sebastian Frei verwies darauf, dass es in Bad Rappenau keinen aktiven Gewerbeverein gäbe, der solch eine Aktion begleiten sollte. Aktivitäten der Stadt zur Wiederbelebung des Gewerbevereins wurden durch die Corona-Einschränkungen gestoppt, sollen aber wieder aufgenommen werden.
Einen Namensvorschlag für solch eine Bad Rappenauer Citycard hatte die ÖDP-Fraktion bereits überlegt, nämlich „Soletaler“. Die ÖDP-Fraktion hatte bereits 2008 bei der Einführung der Eppingen Citycard einen entsprechenden Vorschlag unternommen.

 

Zurück