Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Wie eine Katastrophen-Ankündigung

wirkte die Möglichkeit eines Volksentscheids in Griechenland auf Berufspolitiker, Wirtschaftswissenschaftler und Journalisten: Da provoziere man ein irrationales Ergebnis!  Enthusiasten der direkten Demokratie erhofften sich hingegen eine klare Lösung durch Volkes Stimme. Mir zeigt sich das Hauptdilemma der modernen Staaten: Ob repräsentative oder direktdemokratische Entscheidung  – ohne informierte Bürger geht es nicht! Fest steht, dass uns repräsentative Entscheider (allen voran die rot-grüne Schröder-Fischer-Regierung) in die Schuldenkrise geführt haben. Auch die griechischen und italienischen Probleme wurden nicht per Volksentscheid herbeigeführt sondern von Parlamenten! Und eine Mehrheit der Bevölkerung ließ ihre Vertreter „pumpkapitalistisch“ gewähren. Damit muss Schluss gemacht werden: Wir alle müssen uns um die öffentlichen Dinge selber kümmern und ernsthafter informieren. Dann bekommen wir seriösere Repräsentanten und sind auf Volksentscheide besser vorbereitet.  

Zurück

Wichtiger Hinweis:
Blogbeiträge stellen die persönliche Meinung einzelner Parteimitglieder dar. Diese kann in Einzelfällen von der Programmlage der Partei abweichend sein. Auch ist es möglich, dass zu einzelnen Themen und Aspekten in der ÖDP noch keine Programmlage existiert.