Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Neue Gesetze verändern ein Land

Manchmal zum Besseren, manchmal zum Schlechteren. Und in ganz besonderen Fällen ist die Veränderung dramatisch. Das ist am letzen Donnerstag geschehen: Der Bundestag hat die Möglichkeit legalisiert, menschliches Leben nach Qualitätsmaßstäben auszusortieren. Da man vermeiden wollte, betroffene  Menschen durch einen Katalog von einzelnen Behinderungen (die dann zur PID berechtigt hätten) zu verletzen, wählte man ganz und gar unbestimmte Formulierungen. So entstand ein Gesetz, das zur Ausweitung der PID-Motive geradezu einlädt. Da die seinerzeit als „absolute Ausnahme“ angenommene Befruchtung außerhalb des Mutterleibes mittlerweile eine normale “Kassenleistung“ ist, wird sich die Kombination mit einer PID-Qualitätsprüfung des Embryos mehr und mehr aufdrängen: „Machen wir´s doch gleich richtig, lasst uns auf Nummer sicher gehen!“ Ja, unser Land hat sich verändert. Der Lebensschutz hat verloren.  

Zurück

Wichtiger Hinweis:
Blogbeiträge stellen die persönliche Meinung einzelner Parteimitglieder dar. Diese kann in Einzelfällen von der Programmlage der Partei abweichend sein. Auch ist es möglich, dass zu einzelnen Themen und Aspekten in der ÖDP noch keine Programmlage existiert.