Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Tetrapack-Aschenbecher gegen das achtlose Wegwerfen von Zigarettenkippen

Selbstgebastelte Aschenbecher aus Tetrapack-Behältern

Selbstgebastelte Aschenbecher aus Tetrapack-Behältern

Beim Spazieren oder in der Stadt sind sie überall zu sehen: Zigarettenstummel auf dem Boden.
Zigarettenkippen verschandeln nicht nur das Stadtbild, sie sind auch hoch giftig. Beim Rauchen konzentrieren sich die Gifte im Filter und lösen sich dann in der Umwelt wieder heraus.
Damit es nicht dazu kommt, treffen sich Mitglieder vom ÖDP-Ortsverband und engagierte Bürgerinnen und Bürger einmal im Monat zum Kippensammeln.
Jetzt haben sich die Kippensammler eine neue Aktion ausgedacht:
An neuralgischen Punkten wie Parkbänken werden leere Tetrapack Verpackungen mit einem Kabelbinder als Aschenbecher angebracht.
„Es ist ein Versuch, um zu testen wie es angenommen wird,“ so ÖDP-Stadtrat Jochen Hirschmann.
Im Bereich des Kurparks wurden deshalb rund 10 der selbstgebastelten Aschenbecher aufgehängt, vor allem an Parkbänken, bei denen der nächste Mülleimer etwas entfernt steht.
„Sollten diese Aschenbecher ankommen und für weniger Zigarettenstummel auf dem Boden führen, so könnten wir uns vorstellen, die Aktion nächstes Jahr auszuweiten,“ so Jochen Hirschmann.

 

Zurück