25.12.2017

ÖDP für mehr Photovoltaik-Nutzung auf Landkreis-Gebäuden, 14.5.2017

„Wie können die Gebäude des Landkreises maximal mit Photovoltaikanlagen belegt werden?“  - diese Frage stellt sich Klaus Ries-Müller, Kreisrat der Ökologisch-Demokratischen Partei (ÖDP).
Nachdem ein Prüfauftrag im Dezember 2016 an der Kreistagsmehrheit gescheitert war, hatte die ÖDP selbst die Initiative ergriffen und per Google-Maps die Gebäude des Landkreises „überflogen“. Entstanden ist eine 11-seitige Dokumentation mit den eingezeichneten Flächen-Potentialen, die bei der letzten Kreistagssitzung am 8. Mai an Herr Landrat Piepenburg übergeben wurde.
„Für die einzelnen Gebäude sollte geprüft werden, ob der solar erzeugte Strom selbst verbraucht wird oder ob die Dachfläche an einen externen Betreiber vermietet wird,“ so Klaus Ries-Müller. Aufgrund der günstigen Modulpreise seien Erzeugungskosten von 12 Cent pro Kilowattstunde möglich, was rund der Hälfte der aktuellen Stromkosten entspreche.
Ausdrücklich begrüßte die ÖDP im Kreistag, dass der Neubau der Straßenmeisterei bei Bonfeld mit einer  Photovoltaikanlage bestückt werden soll.  

Kategorie: Themen, Baden-Württemberg, Kreistag, Anfrage, KV Heilbronn